HomeLeitbildSchulentwicklungWeiterbildungLernenLehrenLesenArgumenteSitemapImpressum
Bezirk Bregenz
Warth
Sulzberg-Thal
Sibratsgfäll
Schröcken
Schnepfau
Reuthe
Möggers
Eichenberg
Unsere Gemeinde
Unser Schulhaus
Unser Team
Unsere Schüler
Termine im Schuljahr
Lesewerkstattwochen
> Werkstattwochen 2018/19
> Werkstattwochen 2017/18
- Ab in die Hecke!
- Rauf aufs Gebirge!
- Über die Wiese!
- Rein in den Teich!
- Hoch in die Lüfte!
> Werkstattwochen 2016/17
> Werkstattwochen 2015/16
> Werkstattwochen 2014/15
> Werkstattwochen 2013/14
> Werkstattwochen 2012/13
> Werkstattwochen 2011/12
> Werkstattwochen 2010/11
> Werkstattwochen 2009/10
> Werkstattwochen 2008/09
> Werkstattwochen 2007/08
> Werkstattwochen 2006/07
> Werkstattwochen 2005/06
> Werkstattwochen 2004/05
Unser Schulbiotop
Durchs bunte Schuljahr
Kleine Künstler
Noch mehr Einblicke
Kontakt
Gästebuch
Damüls
Buch
Bildstein
Bregenz-Fluh
Andelsbuch-Bersbuch
VS Krumbach
Alberschwende-Müselbach
Alberschwende-Fischbach
Alberschwende-Dresslen
Bezirk Dornbirn
Bezirk Feldkirch
Bezirk Bludenz
Partnerschulen
Heterogen lernen - Schweiz
Schule im alpinen Raum
Film "La scola el spazi alpin"
Film "Kleine Schulen im alpinen Raum"
Film "Schule - Herz des Dorfes"

Drucken | Print

Auf in die Natur - die Lebensräume unserer tierischen Freunde

Das ist unser "Grasmonster", das uns heuer in unseren Werkstattwochen vor allem mit neuen Büchern und Geschichten versorgen und uns das Jahr über in alle Lebensräume begleiten wird.

 

Was wissen wir von der Natur? Die Antwort geht einem oft leicht von den Lippen: „Na ziemlich viel!“ Und wenn man dann längere Zeit darüber nachdenkt, dann gilt wohl für die meisten von uns: „Viel zu wenig!“ Bei den Singvögeln sind es noch einige, bei den Säugetieren vielleicht noch ein paar mehr, bei den Fischen hört es dann schon eher auf und spätestens bei den Pflanzen ist dann auch Schluss. Oder wer wüsste die heimischen Gräser, Flechten und Bäume fehlerfrei zu bestimmen?

 

Das wollen wir für uns an der Schule im Schuljahr 2017/2018 ändern. Denn das Leben der hiesigen Tiere und Pflanzen ist eine Welt voller faszinierender Fragen. Jedes Tier und auch jede Pflanze kämpft in ihrem Lebensraum gegen Wind und Wetter, um Platz und Nahrung, gegen Feinde und Konkurrenten. Die Vielfalt unserer Flora und Fauna, ihre Strategien und Überlebensmittel, ist das große Rätsel der Schöpfung. Dieses Wunder begegnet uns tagtäglich und dafür wollen wir unseren Blick schärfen. Jeden Tag verschwinden überall auf unserer Erde Lebensräume und Arten – nicht immer nur aufgrund der Ausbeutung unserer Natur, sondern auch aus Gleichgültigkeit, Unkenntnis und Gedankenlosigkeit. Naturschutz funktioniert nur mit dem Mensch, mit jedem von uns. Nur wer die Wunder und Schönheiten der Natur erkennt, weiß auch, was verlorengeht.

 

Dabei geht es nicht nur um die Tiere und Pflanzen. Letztlich geht es um uns selbst. Ohne Naturschutz, ohne sauberes Wasser, reine Luft und unverseuchte Böden, werden auch wir nicht überleben.

 

Darum wollen wir im Schuljahr 2017/2018 fünf verschiedene Lebensräume einmal genauer unter die Lupe nehmen. Wir wollen die Lebensräume verstehen lernen, ihre Schönheit und Wichtigkeit begreifen, den Aufbau der einzelnen Lebensräume kennenlernen, um schließlich die Bewusstheit zu erlangen, wie wertvoll diese für alles Leben auf der Erde sind.

 

Welche Lebensräume wir ausgewählt haben, über die Bücher, die wir in den Lesewerkstattwochen lesen und was genau noch in diesen besonderen Werkstattwochen passiert? Alles dazu und noch vieles Andere mehr findest du Opens internal link in current windowhier!

©Volksschule Eichenberg 2008 Letztes Update dieser Seite:
27. August 2017