HomeLeitbildSchulentwicklungWeiterbildungLernenLehrenLesenArgumenteSitemapImpressum
Bezirk Bregenz
Warth
Sulzberg-Thal
Sibratsgfäll
Schröcken
Schnepfau
Reuthe
Möggers
Eichenberg
Unsere Gemeinde
Unser Schulhaus
Unser Team
Unsere Schüler
Termine im Schuljahr
Lesewerkstattwochen
> Werkstattwochen 2018/19
> Werkstattwochen 2017/18
> Werkstattwochen 2016/17
> Werkstattwochen 2015/16
> Werkstattwochen 2014/15
> Werkstattwochen 2013/14
- Reisen durch Mitteleuropa
- Reisen durch Nordeuropa
- Reisen durch Osteuropa
- Reisen durch Südosteuropa
- Reisen durch Südeuropa
- Unser Europapark
> Werkstattwochen 2012/13
> Werkstattwochen 2011/12
> Werkstattwochen 2010/11
> Werkstattwochen 2009/10
> Werkstattwochen 2008/09
> Werkstattwochen 2007/08
> Werkstattwochen 2006/07
> Werkstattwochen 2005/06
> Werkstattwochen 2004/05
Unser Schulbiotop
Durchs bunte Schuljahr
Kleine Künstler
Noch mehr Einblicke
Kontakt
Gästebuch
Damüls
Buch
Bildstein
Bregenz-Fluh
Andelsbuch-Bersbuch
VS Krumbach
Alberschwende-Müselbach
Alberschwende-Fischbach
Alberschwende-Dresslen
Bezirk Dornbirn
Bezirk Feldkirch
Bezirk Bludenz
Partnerschulen
Heterogen lernen - Schweiz
Schule im alpinen Raum
Film "La scola el spazi alpin"
Film "Kleine Schulen im alpinen Raum"
Film "Schule - Herz des Dorfes"

Drucken | Print

Unser EUROPAPARK - die Eröffnungsfeier

Unsere Reise durch Europa begann im Herbst 2013 in Mitteleuropa und dort natürlich im Herzen Europas in unserem Heimatland Österreich. In der Werkstatt erfuhren wir auch wie gerne oft Fremde in unser Heimatland kommen, um unsere wunderschöne Landschaft zu genießen und „Uf`m Bergle döt domma“, da passiert dann so allerlei. Unsere Rundfahrt ging dann weiter durch Deutschland, Liechtenstein, Polen, Tschechien, Ungarn, Belgien, Luxemburg, die Niederlande und die Slowakei. Natürlich besuchten wir auch unser Nachbarland die Schweiz, denn die Schweizer Berge sind ja vom Eichenberg aus am anderen Bodenseeufer sehr gut zu sehen. Dort lernten wir dann „Schwyzerdytsch“ und das Jodeln.


Im Winter dann führte uns unsere Reise nach Nordeuropa. Die Länder Nordeuropas liegen alle an der Ostsee, dem Nordpolarmeer, der Nordsee und dem Nordatlantik. Es ist die Heimat der Schweden und Norweger, deren Vorfahren alle einmal Wikinger waren. Außerdem sind da noch die Länder Finnland, Island und Dänemark und jedes dieser Länder hat eine faszinierende Geschichte. Denn neben der Geschichte der Wikinger und deren Streifzüge durch die Meere, sind die Menschen in den nordischen Ländern sehr sprachbegabt und die Kinder in der Schule lernen ganz oft auch Englisch so wie wir. Darum haben wir auch kurz übergesetzt nach Großbritannien und Irland, um uns die Heimat von Max und Tiger Tom, das sind unsere Englisch-Maskottchen, anzusehen. Aber finnisch, schwedisch oder norwegisch hört sich einfach ganz besonders an. Wusstet ihr zum Beispiel, dass „gammel“ einfach nur „alt“ heißt?

Als es dann langsam Frühling wurde bei uns, zogen wir weiter in den Osten Europas. Dort besuchten wir neun weitere Länder auf unserer langen Reise: Estland, Lettland, Litauen, Russland, Weißrussland, Moldawien, Rumänien, Bulgarien und die Ukraine. Wir erfuhren von riesigen Schiffswerften in Estland, von leuchtenden Mooren in Lettland, von Bernstein-Funden in Litauen, vom russischen Ballett und der Fahrt mit der sibirischen Eisenbahn, von ganz besonderen Schlafliedern für die Kinder aus Weißrussland, von berühmten Boxern aus der Ukraine, von dem fruchtbaren Boden Moldawiens, vom Tal der Rosen in Bulgarien und natürlich vom schaurigen Fürsten Vlad Tepes aus Rumänien, den wir in Geschichten nur als Graf Dracula kennen.

Der vierte Stopp unserer Reise befand sich im Südosten Europas. Dort reisten wir durch Slowenien, Bosnien-Herzegowina, Serbien, Montenegro, Mazedonien, Albanien, die Türkei, Zypern und sogar Griechenland. Einige dieser Länder sind sehr beliebte Reiseziele in den Sommerferien, weil man sich dort an den Badestränden und am Meer in der Sonne besonders gut erholen kann. Wir fanden bald heraus, dass Griechenland und Zypern besonders bekannt für ihre Zitronen- und Olivenbäume sind. Und nicht nur in Griechenland sondern auch in der Türkei tanzen die Menschen oft miteinander. Davon haben wir uns beeindrucken lassen und haben gleich selbst einen Tanz gelernt.

Genau richtig zum Sommerstart kamen wir in Südeuropa an. Zuerst beeindruckte uns der Eiffelturm in Frankreich, danach besuchten wir Portugal und machten einen kleinen Abstecher nach San Marino, Monaco, Andorra und Malta. Danach zog es uns wieder zum salzigen Meer nach Spanien, wo man wohl viel eher „La mar estaba salada“ sagen würde. Natürlich durfte auch unser Nachbarland, das schöne Italien, nicht fehlen. Wie ihr alle sicherlich wisst, ist Italien bekannt für die guten Pizzen. Auch wir probierten uns in der Kunst des Backens und schlugen uns die Bäuche mit der leckeren Pizza voll. Nach einem kleinen Crashkurs in Italienisch lernten wir gemeinsam ein ganz bekanntes italienisches Lied – „Volare!“

Spiel und Spaß im EUROPAPARK

Dein eigener EUROPAPARK

Auf vielfachen Wunsch der Eltern und Festgäste sind hier die Anleitungen der Europaparkspiele zum Nachspielen zu finden.

©Volksschule Eichenberg 2008 Letztes Update dieser Seite:
8. August 2014