HomeLeitbildSchulentwicklungWeiterbildungLernenLehrenLesenArgumenteSitemapImpressum
Bezirk Bregenz
Warth
Sulzberg-Thal
Sibratsgfäll
Schröcken
Schnepfau
Reuthe
Möggers
Eichenberg
Unsere Gemeinde
Unser Schulhaus
Unser Team
Unsere Schüler
Termine im Schuljahr
Lesewerkstattwochen
> Werkstattwochen 2018/19
> Werkstattwochen 2017/18
> Werkstattwochen 2016/17
> Werkstattwochen 2015/16
> Werkstattwochen 2014/15
> Werkstattwochen 2013/14
- Reisen durch Mitteleuropa
- Reisen durch Nordeuropa
- Reisen durch Osteuropa
- Reisen durch Südosteuropa
- Reisen durch Südeuropa
- Unser Europapark
> Werkstattwochen 2012/13
> Werkstattwochen 2011/12
> Werkstattwochen 2010/11
> Werkstattwochen 2009/10
> Werkstattwochen 2008/09
> Werkstattwochen 2007/08
> Werkstattwochen 2006/07
> Werkstattwochen 2005/06
> Werkstattwochen 2004/05
Unser Schulbiotop
Durchs bunte Schuljahr
Kleine Künstler
Noch mehr Einblicke
Kontakt
Gästebuch
Damüls
Buch
Bildstein
Bregenz-Fluh
Andelsbuch-Bersbuch
VS Krumbach
Alberschwende-Müselbach
Alberschwende-Fischbach
Alberschwende-Dresslen
Bezirk Dornbirn
Bezirk Feldkirch
Bezirk Bludenz
Partnerschulen
Heterogen lernen - Schweiz
Schule im alpinen Raum
Film "La scola el spazi alpin"
Film "Kleine Schulen im alpinen Raum"
Film "Schule - Herz des Dorfes"

Drucken | Print

Im Süden Europas - und am Ende unserer Reise

Pünktlich zum Sommeranfang bereisten wir die südlichsten Länder Europas. Dazu gehören der kleine Zwergstaat Andorra, Frankreich mit seinen kulinarischen Genüssen, Italien und seine antiken Stätten, Malta - im Mittelmeer gelegen, Monaco - Wohnsitz vieler berühmter Menschen, Portugal mit den wunderschönen Stränden und Buchten, die Enklave San Marino, Spanien mit seinen uralten Traditionen und den Vatikan – Amtssitz des Papstes. Die meiste Zeit hielten wir uns aber in Italien auf, genauer gesagt in Venedig. Denn dort hatte Kommissar Kugelblitz wiederum einen äußerst brisanten Fall zu lösen und wir konnten unser Italienisch ein wenig auffrischen.

Gegen Ende der  Werkstattwoche erst  machten wir dann noch einen kurzen Abstecher nach Paris. Dabei wurden wir ein letztes Mal in diesem Schuljahr in die Aufklärung eines Kriminalfalles miteinbezogen und hörten unseren Lehrerinnen gespannt zu. Denn diesmal hatten die beiden Fräuleins auf dem Erzählersessel Platz genommen, um uns vorzulesen.

In der restlichen Zeit unserer Südeuropawerkstatt standen vor allem auch die Vorbereitungen zu unserer Abschlussfeier im Mittelpunkt. Es mussten Tisch- und Schulhofschmuck gebastelt, Plakate und Programme geschrieben, Spiele aus 12 Ländern Europas gebaut und Lieder in 10 verschiedenen Sprachen gesungen werden. Viel Arbeit für eine Woche, aber alle packten eifrig und voller Vorfreude auf das Fest an und arbeiteten als Team zusammen.

Den letzten Vormittag in der Lesewerkstattwoche verbrachten wir mit der Generalprobe zu den Eröffnungsfeierlichkeiten, mit dem Aufbau der Spiele, Festtische und der Schulhofdekoration und selbstverständlich mit dem Spielen aller Spiele aus unserem „Europapark“. Dieser Werkstattvormittag machte Lust auf die Schlussfeier am selben Nachmittag, die ihr Ende erst in den späteren Abendstunden fand. (MEHR...)

©Volksschule Eichenberg 2008 Letztes Update dieser Seite:
7. August 2014