HomeLeitbildSchulentwicklungWeiterbildungLernenLehrenLesenArgumenteSitemapImpressum
Bezirk Bregenz
Warth
Sulzberg-Thal
Sibratsgfäll
Schröcken
Schnepfau
Reuthe
Möggers
Eichenberg
Unsere Gemeinde
Unser Schulhaus
Unser Team
Unsere Schüler
Termine im Schuljahr
Lesewerkstattwochen
> Werkstattwochen 2018/19
> Werkstattwochen 2017/18
> Werkstattwochen 2016/17
> Werkstattwochen 2015/16
> Werkstattwochen 2014/15
> Werkstattwochen 2013/14
> Werkstattwochen 2012/13
> Werkstattwochen 2011/12
> Werkstattwochen 2010/11
> Werkstattwochen 2009/10
> Werkstattwochen 2008/09
- "Luft" Werkstatt
- "Feuer" Werkstatt
- "Erde" Werkstatt
- "Wasser" Werkstatt
- "Elemente" Werkstatt
> Werkstattwochen 2007/08
> Werkstattwochen 2006/07
> Werkstattwochen 2005/06
> Werkstattwochen 2004/05
Unser Schulbiotop
Durchs bunte Schuljahr
Kleine Künstler
Noch mehr Einblicke
Kontakt
Gästebuch
Damüls
Buch
Bildstein
Bregenz-Fluh
Andelsbuch-Bersbuch
VS Krumbach
Alberschwende-Müselbach
Alberschwende-Fischbach
Alberschwende-Dresslen
Bezirk Dornbirn
Bezirk Feldkirch
Bezirk Bludenz
Partnerschulen
Heterogen lernen - Schweiz
Schule im alpinen Raum
Film "La scola el spazi alpin"
Film "Kleine Schulen im alpinen Raum"
Film "Schule - Herz des Dorfes"

Drucken | Print

Von Abenteuern mit und rund um die Luft

Darf ich vorstellen: Kooky, Foxi Fuchs, Mimi Maus, Max und Lilli Maus

Hier kannst du nachlesen, wie unsere besonderen Mitschüler aus unserem Klassenteam einige Abenteuer während der Luftwerkstatt erlebten. Diese Teammitglieder begleiten uns das ganze Schuljahr über in Deutsch, Mathematik, Englisch oder Sachunterricht und sind äußerst wichtig für uns Schüler und Schülerinnen.

 

 

Kooky und seine Reise

 

Kooky war sehr einsam und wollte im Herbst in den Süden fliegen. Auf seiner Reise entdeckte er eine Vogelschar und wollte sofort fragen, ob er mit ihnen fliegen darf, weil er ja so einsam war. Er flog zum Anführer der Wildgänse und fragte ihn, ob er mitfliegen darf. Der Anführer war einverstanden und sagte: „Na klar! Wie heißt du denn eigentlich?“ Sofort antwortete Kooky: „Ich heiße Kooky.“ Der Anführer sagte: „Geh zu den anderen!“ Kooky flog zu den anderen Vögeln und begrüßte sie freundlich. Dann wurde es eine lustige Reise.

Manuel, Muhammad, Lukas, Anja

 

 

Foxis Glück

 

Foxi Fuchs ist unser schlauer Professor. Er war gerade dran einen Hubschrauber zu reparieren. Er machte einen Öldeckel kaputt und musste zum Lager fahren. Foxi Fuchs behauptete, dass er der schlauste Fuchs der ganzen Welt war. Der Fuchs hatte einen weißen langen Bart, ein braunes Fell und zwei weiße Ohren. Als er zur Werkstatt zurückkam, baute er das Ersatzteil ein. Nach einer Weile probierte Foxi Fuchs den Hubschrauber aus. Auf einmal stürzte der Hubschrauber ab und Foxis Frau sah das. Sie rannte aus dem Haus und schaute nach dem Fuchs. Dann rief sie die Rettung. Foxis Frau war verzweifelt. Als die Rettung da war, nahmen die Sanitäter ihn ins Krankenhaus mit. Die Frau wollte mitfahren, aber sie hatte keinen Platz mehr. Sie fuhr selber ins Krankenhaus. Zum Glück war nichts Schlimmes passiert und Foxi kam nach ein paar Tagen wieder heim.

Florian S., David, Simon, Michael

 

 

Ein schöner Ausflug

 

An einem schönen Sommertag flog Max mit dem Flugzeug zu seiner Tante nach London. Dann kam er an und gleich kam auch schon seine Tante, um ihm das Zimmer zu zeigen, wo er schlafen durfte. Nach einer Woche bekam er schreckliches Heimweh. Ihm fiel es schwer diesen schönen Ort verlassen zu müssen. So machte er sich wieder auf den Heimweg. Nun kam er zu Hause an und da freuten sich schon seine Mutter und sein Vater. Seine Mutter fragte: „Wieso bist du schon hier?“ Dann ging Max ins Bett und träumte etwas Schönes.

Verena, Barbara, Sophia, Marco

 

 

Der Drachen

 

An einem schönen Herbsttag zeichnete Lilli Maus einen Drachen. Sie hatte so einen schönen Drachen, dass sie ihn gleich steigen lassen wollte. Sie ging auf eine große Wiese und hatte den Drachen mitgenommen. Sie ließ ihn steigen. Da kam eine Böe und der Drachen zog Lilli Maus mit in die Luft. Sie schrie: „Hilfe, Hilfe, ich fliege!“ Der Drachen war so hoch, dass der Drachen sie bis in ein fernes Land trug. Sie landete in Hawaii. Sie fand es sehr schön und trug einen Badeanzug und sie beschloss nie wieder heimzukehren. Sie blieb noch lange, lange Zeit in Hawaii und fand es sehr, sehr schön. Nach 55 Jahren starb sie in Hawaii.

Pia, Felizitas, Florian Z., Isabella

 

 

In Amerika

 

In der Schule machte die 1. Klasse einen Papierflieger. Mimi Maus wollte mit dem Papierflieger fliegen. Sie ging in der Pause in die Direktion und stieg in den Papierflieger ein. Mimi Maus versteckte sich im Papierflieger. Nach der Pause nahm die Lehrerin den Papierflieger in die Hand und ging in die Klasse. Inzwischen waren die Kinder angezogen im Pausenhof. Valentin wollte den Papierflieger fliegen lassen. Die Lehrerin gab Valentin den Papierflieger und Valentin ließ ihn fliegen. Mimi Maus flog bis nach Afrika. In Afrika traf Mimi Maus ein Krokodil, einen Elefanten und eine Giraffe. Mimi Maus musste wegen eines Löwen eine Notlandung machen. Sie blieb noch eine Woche in Afrika.

Valentin, Fabienne, Celine, Mathias

Bilder aus der Luftwerkstatt

©Volksschule Eichenberg 2008 Letztes Update dieser Seite:
1. August 2014