HomeLeitbildSchulentwicklungWeiterbildungLernenLehrenLesenArgumenteSitemapImpressum
Bezirk Bregenz
Warth
Sulzberg-Thal
Sibratsgfäll
Schröcken
Schnepfau
Reuthe
Möggers
Eichenberg
Unsere Gemeinde
Unser Schulhaus
Unser Team
Unsere Schüler
Termine im Schuljahr
Info- & Lernplattform
Coding & Robotik
Lesewerkstattwochen
> Werkstatt 2021/22
Mein Körper Teil 1
Mein Körper Teil 2
Mein Körper Teil 3
Mein Körper Teil 4
> Werkstatt 2020/21
> Werkstatt 2019/20
- Die Wikinger
- Marco Polo
- Columbus
> Werkstatt 2018/19
> Werkstatt 2017/18
> Werkstatt 2016/17
> Werkstatt 2015/16
> Werkstatt 2014/15
> Werkstatt 2013/14
> Werkstatt 2012/13
> Werkstatt 2011/12
> Werkstatt 2010/11
> Werkstatt 2009/10
> Werkstatt 2008/09
> Werkstatt 2007/08
> Werkstatt 2006/07
> Werkstatt 2005/06
> Werkstatt 2004/05
Momentaufnahmen
Unser Schulbiotop
Das bunte Schuljahr
Kleine Künstler
Noch mehr Einblicke
Kontakt
Damüls
Buch
Bildstein
Bregenz-Fluh
Andelsbuch-Bersbuch
VS Krumbach
Alberschwende-Müselbach
Alberschwende-Fischbach
Alberschwende-Dresslen
Bezirk Dornbirn
Bezirk Feldkirch
Bezirk Bludenz
Partnerschulen
Heterogen lernen - Schweiz
Schule im alpinen Raum
Film "La scola el spazi alpin"
Film "Kleine Schulen im alpinen Raum"
Film "Schule - Herz des Dorfes"

Drucken | Print

MEIN KÖRPER IST EIN WUNDERWERK

 

 

 

 

Der menschliche Körper ist schon faszinierend. Er funktioniert tagein tagaus und wir denken dabei eigentlich nie bewusst daran, dass dies so ist – bis – ja bis er vielleicht einmal nicht mehr „so gut funktioniert“. Dann sind wir eben krank, oder haben uns verletzt. Es ist also unbedingt an der Zeit diesem so wunderbaren „Bauwerk“ – also unserem Körper – ein ganzes Schuljahr intensiv zu widmen. Aus diesem Grund und auch wegen der pandemischen Lage, in der die Kinder so viele Fragen hatten und noch immer haben, fiel die Entscheidung auf unser Jahresthema für die Lese-Werkstattwochen in diesem Schuljahr: „MEIN KÖRPER IST EIN WUNDERWERK“

Traditionell am letzten Tag vor den Herbstferien beginnen die Werkstatttage an der Schule offiziell. In Wahrheit aber beschäftigen wir uns schon seit Schulanfang mit dem menschlichen Körper und wir Schüler*Innen haben auch schon jede Menge Vorwissen mitgebracht, aber auch schon einiges Neue gelernt. Doch der Vorstellungstag ist für uns immer ein sehr besonderer Tag und diesmal durften wir ihn wieder in jahrgangsgemischten Klassen miteinander verbringen. Dies ließen die Coronamaßnahmen und die Risikoeinstufung noch vor den Herbstferien zu und wir genossen jeden Augenblick davon. Denn diesmal waren es ja nicht nur die „Erststüfler“, die die Werkstattwochen auf diese Art noch nie erlebt hatten, sondern wir „Zweitstüfler“ auch und was sollen wir sagen. Es ist einfach PRIMA mit allen gemeinsam zu lernen!

Die Geschichten für den Vorstellungstag stammen aus einem besonders interessanten Buch. Es trägt den Namen: „Ich baue mir einen großen Bruder“ Kannst du dir so etwas vorstellen? Nein – dann geht es dir so wie uns! Aber je länger uns unsere Lehrerin daraus vorlas, umso mehr tauchten wir ein in diese so spannende Geschichte, von der man auf jeder Seite etwas lernen konnte und so schlossen sich an die ersten Seiten des Buches auch ganz viele Werkstattaufgaben an, die wir gerne zusammen erforschten und erledigten.

Tradition ist es auch, dass wir die Dorfgemeinschaft darüber informieren, welchen Schwerpunkt die Schule für das Schuljahr ausgewählt hat und das machen wir auf unsere ganz eigene Art und Weise. Wir dekorieren jedes Jahr dementsprechend die Eingangstür des Schulhauses und da helfen wirklich alle zusammen, denn da steckt viel Arbeit drin. Wenn du dir das Ergebnis gerne ansehen möchtest, dann klick einfach HIER!

Zum Ende des Tages kam unser Körper noch einmal so richtig zum Einsatz und wir spielten, turnten, sangen, meditierten und vor allem hörten wir uns noch weitere Kapitel aus dem Werkstattbuch an, die uns schon neugierig auf all die anderen Tage und Wochen im Schuljahr gemacht haben. Also bleib auch du dran und verfolge unsere 5 Lese-Werkstattwochen im Schuljahr 2021/2022. Die erste davon wird noch im Herbst 2021 sein!

©Volksschule Eichenberg 2008 Letztes Update dieser Seite:
28. Oktober 2021