HomeLeitbildSchulentwicklungWeiterbildungLernenLehrenLesenArgumenteSitemapImpressum
Bezirk Bregenz
Warth
Sulzberg-Thal
Sibratsgfäll
Schröcken
Schnepfau
Reuthe
Möggers
Eichenberg
Unsere Gemeinde
Unser Schulhaus
Unser Team
Unsere Schüler
Termine im Schuljahr
Lesewerkstattwochen
> Werkstattwochen 2018/19
> Werkstattwochen 2017/18
> Werkstattwochen 2016/17
> Werkstattwochen 2015/16
> Werkstattwochen 2014/15
> Werkstattwochen 2013/14
> Werkstattwochen 2012/13
> Werkstattwochen 2011/12
> Werkstattwochen 2010/11
> Werkstattwochen 2009/10
> Werkstattwochen 2008/09
> Werkstattwochen 2007/08
> Werkstattwochen 2006/07
> Werkstattwochen 2005/06
> Werkstattwochen 2004/05
Unser Schulbiotop
Durchs bunte Schuljahr
Kleine Künstler
Noch mehr Einblicke
Kontakt
Gästebuch
Damüls
Buch
Bildstein
Bregenz-Fluh
Andelsbuch-Bersbuch
VS Krumbach
Alberschwende-Müselbach
Alberschwende-Fischbach
Alberschwende-Dresslen
Bezirk Dornbirn
Bezirk Feldkirch
Bezirk Bludenz
Partnerschulen
Heterogen lernen - Schweiz
Schule im alpinen Raum
Film "La scola el spazi alpin"
Film "Kleine Schulen im alpinen Raum"
Film "Schule - Herz des Dorfes"

Drucken | Print

Die Lesewerkstattwochen sind eine Besonderheit an unserer Schule

Seit dem Schuljahr 2004/2005 gibt es an unserer Kleinschule so genannte "Lesewerkstattwochen". Unser Lehrerteam wollte dem Leseunterricht an der Schule einen weiteren Anreiz geben, damit die Schüler und Schülerinnen noch mehr Freude beim Lesen haben und damit das Lesen wieder mehr zum Thema wird und zwar nicht nur in der Schule sondern auch zu Hause.

Was sind die "Lesewerkstattwochen"?

In einem Zeitraum von fünf Schulwochen im Jahr werden mit den Kindern vorher ausgewählte Bücher zu einem Jahresthema gelesen. Dabei wird alleine oder in Gruppen gelesen, es wird der ganzen Klasse von Schülern oder Lehrern vorgelesen oder es werden Texte dem Inhalt entsprechend "vorgetragen". Diese Arbeit mit den Büchern wird dann auf alle anderen Unterrichtsfächer erweitert, sodass zu den Themen gerechnet, geschrieben, gezeichnet, getanzt, gesungen oder erzählt wird. Es werden aber auch Sachthemen zu den Texten besprochen. Das Besondere an diesen Werkstattwochen ist auch bestimmt die Unterrichtsform. In diesen fünf Wochen wird gemeinsam von beiden Klassenlehrerinnen "einklassig" unterrichtet. Das heißt, dass die Lehrer sich beim Unterrichten abwechseln und ein Lehrer ist immer der Stützlehrer in der Klasse. Aber auch die Kinder wechseln ihre Sozialformen ganz oft. So arbeiten die Kleinen mit den Großen im Team oder als Partner. Dadurch lernen sich alle Kinder der Schule auch auf eine ganz neue Art und Weise kennen. Diese Form des Unterrichts hat einen unglaublich großen Effekt für den Zusammenhalt der Kinder und das Umgehen miteinander. Die Kinder haben so eine sehr faire Art der Konfliktbewältigung entwickelt und wir dürfen voller Stolz behaupten, dass die Schüler sich alle großartig verstehen und sich gegenseitig stützen und halten.

Opens internal link in current windowHier findet ihr das aktuelle Jahresthema!

©Volksschule Eichenberg 2008 Letztes Update dieser Seite:
1. September 2018