HomeLeitbildSchulentwicklungWeiterbildungLernenLehrenLesenArgumenteSitemapImpressum
Bezirk Bregenz
Warth
Sulzberg-Thal
Sibratsgfäll
Schröcken
Schnepfau
Reuthe
Möggers
Eichenberg
Unsere Gemeinde
Unser Schulhaus
Unser Team
Unsere Schüler
Termine im Schuljahr
Lesewerkstattwochen
Unser Schulbiotop
Durchs bunte Schuljahr
> Schuljahr 2018/2019
> Schuljahr 2017/2018
> Schuljahr 2016/2017
> Schuljahr 2015/2016
> Schuljahr 2014/2015
> Schuljahr 2013/2014
> Schuljahr 2012/2013
> Schuljahr 2011/2012
> Schuljahr 2010/2011
> Schuljahr 2009/2010
> Schuljahr 2008/2009
> Schuljahr 2007/2008
> Schuljahr 2006/2007
> Schuljahr 2005/2006
> Schuljahr 2004/2005
Kleine Künstler
Noch mehr Einblicke
Kontakt
Damüls
Buch
Bildstein
Bregenz-Fluh
Andelsbuch-Bersbuch
VS Krumbach
Alberschwende-Müselbach
Alberschwende-Fischbach
Alberschwende-Dresslen
Bezirk Dornbirn
Bezirk Feldkirch
Bezirk Bludenz
Partnerschulen
Heterogen lernen - Schweiz
Schule im alpinen Raum
Film "La scola el spazi alpin"
Film "Kleine Schulen im alpinen Raum"
Film "Schule - Herz des Dorfes"

Drucken | Print

Zwei Musiklehrer der Musikschule Leiblachtal besuchten uns

In der vorletzten Schulwoche besuchten uns die beiden Musikschullehrer Martin Nowotny und Claudia Bär, um den Kindern einige Instrumente in der Handhabe, ihrem Klang und ihren Einsatzmöglichkeiten vorzustellen. Sie ließen es sich dabei nicht nehmen auch gemeinsam mit einigen Schülern vom Eichenberg, die bei ihnen bereits regelmäßig Stunden nehmen, ein Ständchen zu spielen. Aber auch alle anderen Kinder durften an diesem Tag ihre musikalischen Begabungen testen. Es wurden sogar ein oder zwei großartige Talente entdeckt, die seither Stunden an der Musikschule nehmen und wirklich gute Fortschritte machen. Diese Musikstunde war einmal ganz anders und ein besonderes Erlebnis für alle, welches wir bestimmt auch einmal wiederholen werden.

Das Dentomobil machte Station bei unserer Schule

Ende Mai parkte das Dentomobil auf unserem Schulhof und machte seine Türen auf, um die Kinder einzuladen und um ihre Zähne und den Zahnstand zu kontrollieren. Seit einigen Jahren bietet die Zahnprophylaxe die Dienste dieses „rollenden Zahnarztes“ an und wir nehmen diese Dienste für unsere Kinder gerne in Anspruch. Die Schüler lassen sich bereitwillig untersuchen und haben Spaß daran einmal eine fahrbare Zahnarztpraxis zu besuchen.

Wir besuchten das Musical "Das Glückskind" oder "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren" im Theater am Kornmarkt in Bregenz

Hier könnt ihr ein paar Zeilen der Kinder aus der 1. Klasse zum Musical lesen:

 

Das Glückskind heiratet die Prinzessin. Sie sind sehr verliebt.

Celine Hammer – 1. Schulstufe

 

Das Glückskind sieht die Prinzessin zum ersten Mal.

Verena Fessler – 1. Schulstufe

 

Das Glückskind hat einen weiten Weg zum Teufel in die Hölle.

Florian Sohler – 1. Schulstufe

 

Der böse König ist gegen die Hochzeit und schickt das Glückskind zum Teufel.

Janine Lang – 2. Schulstufe

 

Der König muss am Ende seine Tochter dem Glückskind zur Frau geben.

Isabella Fessler – 1. Schulstufe

 

Die „Omi“ des Teufels kocht ihm gerade ein Süppchen in der Hölle.

David Degasper – 2. Schulstufe

 

Verliebt lebten die Prinzessin und das Glückskind bis zu ihrem Tode auf dem Schloss.

Muhammad Soltamuradov – 1. Schulstufe

 

Den Räubern im Wald wurden sogar die Kleider gestohlen.

Raphael Achberger – 2. Schulstufe

 

Am Ende musste der König zur Strafe ganz ohne Pause und bis zu seinem Lebensende als Fährmann auf dem Fluss rudern.

Petimat Soltamuradova – 2. Schulstufe

Der Zeichenwettbewerb

Beim bundesweiten Malwettbewerb der Raiffeisenbank standen fremde Länder und Sitten im Themenmittelpunkt. Also brachten unsere Schüler zur Vorbereitung des Themas Dinge in die Schule mit, die mit einem anderen Land zu tun hatten. Das waren Lieder, Geschichten, Fotos, Bücher, CD`s, Poster, Urlaubserinnerungen und Prospekte, Spielsachen ... und noch viele andere Sachen. Bei der Besprechung der verschiedenen Länder entwickelte sich für jedes Kind das Thema für sein eigenes Bild. Da waren unter anderem Kamelkarawanen in Ägypten, der Gang über die chinesische Mauer, der Besuch des Kremls in Moskau, eine Reisplantage oder eine Safari in Afrika dabei, die die Kinder dann zeichnerisch umsetzten. Im Februar und März wurde an den Bildern gearbeitet und dann endlich kam Jürgen Weitlaner von der RAIBA Leiblachtal zu uns an die Schule, um in einem feierlichen Rahmen den Siegern die Preise zu überreichen.

Klausurtagung der "Arbeitsgemeinschaft Kleinschulen" in Eichenberg

Am 9. November 2005 durften wir Kollegen aus anderen Vorarlberger Kleinschulen hier am Eichenberg begrüßen. Seit vielen Jahren treffen wir Schulleiter und auch immer öfter einige Lehrpersonen uns bereits in dieser Arbeitsgemeinschaft der Kleinschulen. Dazu zählen Schulen, die entweder eine, zwei oder drei Klassen haben. In dieser ARGE planen wir Projekte wie zum Beispiel auch diese gemeinsame Homepage, vertreten unsere Anliegen oder arbeiten neue pädagogische Konzepte aus und vieles mehr. Jedes Treffen dieser ARGE findet immer an einer anderen Kleinschule statt. Schön, dass die Kollegen einmal in unsere Schule hereinschnuppern und sich von der Eichenberger Schule einen Eindruck verschaffen konnten. Die ARGE Kleinschulen ist am Eichenberg immer herzlich Willkommen.

©Volksschule Eichenberg 2008 Letztes Update dieser Seite:
8. August 2014