HomeLeitbildSchulentwicklungWeiterbildungLernenLehrenLesenArgumenteSitemapImpressum
Bezirk Bregenz
Warth
Sulzberg-Thal
Sibratsgfäll
Schröcken
Kleinschule - Klein aber fein
Die Geschichte unserer Schule
Unser Team
Unsere Schüler
Durchs bunte Schuljahr
Schuljahr 2018/19
Schuljahr 2017/18
Schuljahr 2016/17
Schuljahr 2015/16
Schuljahr 2014/15
Schuljahr 2013/14
Schuljahr 2012/13
Kindergarten
Kontakt
Schnepfau
Reuthe
Möggers
Eichenberg
Damüls
Buch
Bildstein
Bregenz-Fluh
Andelsbuch-Bersbuch
VS Krumbach
Alberschwende-Müselbach
Alberschwende-Fischbach
Alberschwende-Dresslen
Bezirk Dornbirn
Bezirk Feldkirch
Bezirk Bludenz
Partnerschulen
Heterogen lernen - Schweiz
Schule im alpinen Raum
Film "La scola el spazi alpin"
Film "Kleine Schulen im alpinen Raum"
Film "Schule - Herz des Dorfes"

Drucken | Print

Schulschluss

 

Heute war es soweit - Zeugnistag! Nachdem wir unser Schuljahr in der Klasse ein wenig Revue passieren lassen, gemeinsam gesungen und die Zeugnisse erhalten hatten, fuhren wir mit unseren Eltern nach Warth. Dort feierten wir mit den Kindern der Schule Lechleiten, den Kindergartenkindern und Pater Johannes eine tolle Schlussmesse. Danach verabschiedeten wir uns von unserer Lehrerin und starteten voller Freude in die Sommerferien!

 

Abschlussfeier

 

Am späteren Nachmittag des 3. Juli kamen unsere Eltern, Verwandten und "guten Seelen" der Schule in den Gemeindesaal um sich unseren Auftritt zum Schulschluss anzusehen. Wir hatten Sketches, Lieder und Gedichte eingelernt und die Kindergartenkinder überraschten uns mit einem tollen Tanz und einer Power-Point-Präsentation. Alle waren von unserer Vorstellung begeistert! Im Anschluss verbrachten wir noch Zeit in dieser gemütlichen Runde und genossen das leckere Buffet unserer Mamas! 

Letzter Waldtag...aber nur für dieses Schuljahr!

 

Am 1. Juli trafen wir uns noch einmal mit unserem Förster Norbert im Wald in Schoppernau. Zuerst waren wir neugierig, ob unser Waldsofa noch steht und als wir es entdeckt hatten, bauten wir erfreut daran weiter. Nach getaner Arbeit ging es zum Astgabel-Staffellauf! Anschließend bestaunten wir gegenseitig unsere gebauten Hüttchen vom Lesewaldtag. Es war toll, die Geschichten zu den einzelnen Hüttchen zu hören und so manch eine wurde schon bewohnt. Nach einer verdienten Pause durften wir wieder einmal den Waldboden erforschen. Es war faszinierend wie lebhaft es im Vergleich zum Herbst jetzt unter der Erde zuging. Nach einem lustigen Abschlussspiel verabschiedeten wir uns für dieses Schuljahr von Förster Norbert und marschierten zur Bushaltestelle.

 

Wir freuen uns jetzt schon auf die Fortsetzung im neuen Schuljahr!



Wandertag

 

Am 26. Juni starteten wir um 8 Uhr morgens unseren Wandertag in Au. Wir wanderten von Rehmen über Holdamoos bis Wika, wo wir unseren verdienten Jausenstopp einlegten. Danach folgten wir dem Berggut-Rundwanderweg und kehrten über die Berngat-Kapelle zurück nach Au. Als wir beim Lebensmittelgeschäft vorbeikamen, gönnten wir uns noch ein Eis, das wir uns wirklich verdient hatten. Unsere Lehrerin war von unserer "Wanderleistung" sehr beeindruckt, doch auch ein wenig verdutzt, dass wir schon viel früher als erwartet wieder beim Ausgangspunkt angelangt waren. So marschierten wir weiter bis nach Schoppernau, wo wir uns auf dem Spielplatz noch ein wenig vergnügten bevor es wieder heimwärts ging.

Besuch beim Bürgermeister

 

Am 18. Juni hatten wir einen Termin beim Schröckner Bürgermeister Herbert Schwarzmann. Nachdem wir in der Schule bereits einiges über die Aufgaben der Gemeinde gehört hatten, machten wir uns mit ein paar Interviewfragen auf in sein Büro. Wir wurden von Herbert herzlich empfangen und dann beantwortete er geduldig unsere Fragen. Nach dem Interview wurden wir dann noch auf ein Getränk und etwas Süßes eingeladen.

 

Herbert, vielen Dank, dass du dir für uns Zeit genommen hast!

Wie kommt das Holz vom Berg ins Tal?

 

Am Dienstag, den 17. Juni, trafen wir uns wieder einmal mit Förster Norbert in Schoppernau, denn der hatte für uns ein ganz besonderes Ziel ausgesucht. Die Holzarbeiten laufen derzeit auf Hochtouren und gerade im Gebirge sind diese Arbeiten ziemlich schwierig und anstrengend. So auch in Schoppernau, weshalb eine Holzseilbahn aufgestellt wurde. Gemeinsam marschierten wir mit Norbert zum Arbeitsbereich der Holzarbeiter und durften ihnen aus nächster Nähe bei ihren Aufgaben zusehen. Besonders interessant fanden wir, wenn die "Katz" (der Laufwagen) die Holzstämme vom Berg ins Tal brachte. Norbert und Holzarbeiter Michael erklärten uns die Abläufe, Maschinen und Werkzeuge, die der Holzarbeiter benötigt. Nach diesen tollen Eindrücken machten wir noch einen kurzen Stopp beim Spielplatz bevor es wieder zurück nach Schröcken ging.

Eine kleine Wanderung mit tollen Plätzchen!

Aufforstung in Schröcken

 

Am 6. und 13. Mai trafen wir uns mit Förster Norbert in einem Waldstück in der Nähe unserer Schule und mit vereinten Kräften forsteten wir dieses Stück Wald neu auf. Als Dank für unseren tatkräftigen Einsatz wurden wir von der Agrargemeinschaft "Sonnenberger Wald" mit Limo und Süßem belohnt. Wir werden von nun an unsere Bäumchen immer wieder mal besuchen, um zu sehen wie sie wachsen.

 

Ein aufregender Tag für die Zweitklässler


Nach einer schönen Vorbereitungszeit freuten sich die Zweitklässler am 4. Mai, dass endlich ihr großer Tag gekommen war. Gemeinsam mit ihren Eltern, Verwandten, Bekannten und MitschülerInnen feierten sie ihr Erstkommunionsfest. Festlich gekleidet in Tracht umrahmten sie gemeinsam mit ihren SchulfreundInnen musikalisch die Messe und gestalteten den Gottesdienst mit ihren Texten mit. Während der Musikverein Schröcken das Kommunionsstück zum Besten gab, empfingen die Zweitklässler zum ersten Mal die heilige Kommunion. Nach dem festlichen Gottesdienst wurde noch jedes Erstkommunionskind von seiner Familie gefeiert.

 


Herzliche Gratulation den Zweitklässlern zum bestandenen Füllfederdiplom!

Märchenwald

 

Am 10. April fand der Vorarlberger Landeslesetag statt und unsere Schule machte sich deshalb auf in den Wald. Zuerst bauten wir uns ein Waldsofa. Anschließend wurden wir in Zweierteams eingeteilt und mit einem Arbeitsheftchen ausgestattet. Im Wald waren fünf Stationen aufgebaut.  Bei jeder Station hörten wir ein Märchen und bekamen danach einen Arbeitsauftrag. Nachdem wir alle Märchen gehört hatten, war es an der Zeit noch eine Suppe für Rapunzels kranke Mutter zuzubereiten. Anstelle der Rapunzeln sammelten wir allerdings Bärlauch, den wir dann gemeinsam in der Schule zu einer Suppe verarbeiteten. So mancher konnte vom leckeren Abschluss unseres Lesetages gar nicht mehr genug bekommen!

Ein herzliches Dankeschön auf diesem Weg den Mamas und Förster Norbert für die tolle Unterstützung!

 

Rikki Show

 

 

Am 7. April nahmen wir gemeinsam mit der VS Schoppernau an der Rikki Show teil. Bei verschiedensten Spielen konnten wir unser Wissen zum Thema "Mülltrennung" testen. Dabei sammelten alle Teams fleißig Punkte, sodass es am Schluss nicht nur eine Siegergruppe gab, sondern alle Kinder bekamen noch eine CD-Rom und einen tollen Beitrag für die Klassenkassa. Nach diesem Erfolg werden wir nun noch genauer auf die richtige Mülltrennung achten und unsere Umwelt damit schonen!

Stationsbetrieb: Magnetismus

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Sachunterricht durften wir an verschiedenen Stationen die Kraft der Magnete ausprobieren.Die Versuche machten uns großen Spaß und nun wissen wir auch wie ein Kompass funktioniert! 

 

 

 

Ramba-Zamba am Faschingsdienstag

  

Der Start in diesen Schultag war besonders aufregend und lustig, da wir alle verkleidet in die Schule kamen. In den ersten beiden Stunden waren von der Indianerin bis zum Tiger alle fleißig am Lernen, doch nach der großen Pause ging es richtig rund. Gemeinsam mit den Kindergartenkindern und Tante Heidi sangen wir unsere Faschingslieder, machten lustige Spiele und tanzten zu cooler Musik. Zur Stärkung gab es für alle Krapfen und Saft!

 

Ernährungsdetektive unterwegs!

 

Am 26. Februar machten wir uns auf den Weg in die VS Schnepfau. Gemeinsam mit der VS Damüls durften wir unser Wissen und vor allem unsere Sinne an den verschiedenen Stationen testen. Nachdem wir alle spannenden Aufträge erfüllt hatten, durften wir uns noch ein wenig auf dem Spielplatz der VS Schnepfau austoben, bevor es wieder mit dem Bus zur Schule ging. Ein herzliches Dankeschön der VS Schnepfau für die Einladung zu diesem tollen Projekt!

 

 

Langlaufen

 

Am 25. Februar trafen wir uns mit Langlauftrainerin Ingrid am Salober. Nachdem wir alle unsere Ausrüstung bekommen und angezogen hatten, ging es gleich mit den ersten Übungen los. Die meisten von uns sind mit den schmalen "Brettern" schon ziemlich geschickt und so ging es bald auf die Loipe. Diese Langlaufeinheit machte uns großen Spaß und wir freuen uns jetzt schon auf den nächsten Besuch von Ingrid im kommenden Schuljahr! DANKE Ingrid!

 

 

 

Wintergeflüster

 

Am 19. Februar ging es mit dem Bus nach Dornbirn. Die Fahrt war zwar etwas anstrengend und lang, doch wir wussten, dass sie sich lohnen wird! Nach einem kleinen Fußmarsch trafen wir uns in der Inatura mit unserem Museumsführer Dominik. Unsere erste Aufgabe war es einen kleinen "Wintervorrat" in einem Museumsbereich zu verstecken. Danach erklärte uns Dominik wie die verschiedensten Tiere den Winter verbringen. Wir bekamen auch noch ein paar Arbeitsaufträge, die wir gut meisterten. Am Schluss durften wir noch eine australische Kröte in unsere Handflächen nehmen. Nach dem tollen Workshop waren wir alle aufgeregt, ob wir nun auch noch unsere "Vorräte" wiederfinden würden. So einige wurden wohl schon von anderen "Eichhörnchen" gefunden! Dann brachte uns Dominik noch zur Ausstellung über den Menschen und verabschiedete sich von uns. Gemeinsam begaben wir uns in die unterschiedlichen Bereiche des menschlichen Körpers und probierten viele spannende Aufgaben aus. Nach einer letzten Stärkung im Foyer marschierten wir wieder zum Busbahnhof und fuhren zurück nach Schröcken.

 

 

Saisonszuwachs

 

In diesem Schuljahr haben wir Gäste aus Holland und der Steiermark. Lisa-Marie und Tim besuchen die dritte Klasse. Marlene und Nils leisten Franziska in der ersten Schulstufe Gesellschaft. Die vier Kinder haben sich bereits gut eingelebt. Wir freuen uns auf eine spannende Zeit mit ihnen, die vielleicht wieder neue Freundschaften mit sich bringt. 

 

Rodelspaß

Weihnachtsfeier

 

Am letzten Freitag vor den Weihnachtsferien fand gemeinsam mit dem Kindergarten unsere Weihnachtsfeier statt. Zahlreiche Eltern, Großeltern, Geschwister und Bekannte fanden sich im Gemeindesaal ein. Wir trugen Gedichte, Weihnachtslieder, Flöten- und Saxophonstücke vor und den Abschluss bildete unser Krippenspiel. Geschminkt und passend gekleidet spielten wir unserem Publikum die Geschichte der Geburt Jesu vor. Die Vorstellung war eine gelungene Einstimmung auf das bevorstehende Weihnachtsfest. Danach gab es noch ein gemütliches Beisammensein bei Getränken und Keksen, die Tante Heidi am Vortag mit uns gebacken hatte. 

 

Warther Weihnachtsmarkt

 

In der Adventszeit bastelten wir fleißig für unseren Stand am Warther Weihnachtsmarkt. Zweimal stellten wir unsere Werke aus und verkauften diese zugunsten der Organisation "Kindern eine Chance" (www.kinderneinechance.at) Besonders aufregend war der Verkauf unserer Christbäume, denn hier brauchten wir gutes Verhandlungsgeschick. Den ersten Weihnachtsmarkt umrahmten wir musikalisch gemeinsam mit der Volksschule Lechleiten, die ebenso für einen gemeinnützigen Zweck gebastelt hatte. Die beiden Mittelschulschülerinnen Sophia und Aileen betreuten auch einen Stand am Weihnachtsmarkt und entschieden sich ihre Einnahmen ebenfalls an "unsere" Organisation zu spenden. Vielen Dank! Mit ihrem und unserem Verkauf durften wir stolze € 1320 an Stefan Pleger und Gabi Ziller übergeben, die dieses Geld bei ihrem nächsten Aufenthalt ab Anfang Jänner sicherlich wieder richtig und gut in Uganda einsetzen werden. Ein herzliches Dankeschön auch nochmals den großzügigen Käufern und Spendern!!!



Ronja Räubertochter

 

Das Kornmarkttheater gastierte am 11. Dezember mit dem Stück "Ronja Räubertochter" in Bizau. Auch unsere Schule war bei dieser Vorstellung dabei und wir waren begeistert! Wir hoffen, dass wir auch im neuen Schuljahr wieder mitlachen und applaudieren können!

 

 

Seniorenweihnachtsfeier

 

Gleich am Nachmittag des 10. Dezembers durften wir bei einem weiteren Ereignis dabei sein. Die Gemeinde Schröcken hatte uns und die Kindergartenkinder zur Seniorenweihnachtsfeier eingeladen, die wir mit unseren Gedichten und Weihnachtsliedern umrahmen durften. Wir wurden von den Senioren herzlich begrüßt und es war schön, dass wir ihnen eine kleine Freude bereiten konnten. Als Dankeschön für unseren Auftritt wurden wir noch zu einer Jause eingeladen für die wir uns herzlich bedanken!

 

Kleine Holzfäller

 

Mit großer Aufregung marschierten wir am 10. Dezember in die Schule. Ausgestattet mit guter Winterbekleidung und einem Proviantrucksack fuhren wir mit dem Bus nach Warth, wo wir uns am Dorfplatz mit Förster Norbert trafen. Die Warther Waldgemeinschaft hatte uns erlaubt, Christbäume aus dem Wald zu holen und diese auf dem Weihnachtsmarkt zu verkaufen. Im Waldstück angekommen, erklärte uns Norbert, welche Bäumchen geschlagen werden dürfen und dann öffnete er endlich seinen Rucksack und überreichte uns einige Sägen. In Kleingruppen stapften wir durch den Schnee und suchten nach den passenden Bäumchen. Norbert und unsere Lehrerin staunten nicht schlecht, als wir nach weniger als einer Stunde 20 Christbäume "gefällt" hatten. Nach einer verdienten Pause holten die Gemeindebediensteten unsere Christbäume ab und wir spazierten zurück zur Bushaltestelle.

Das Christkind wird begeistert sein!

 

Besuch des Nikolaus

 

Am Abend des 5. Dezembers zogen wir singend um die Kirche und hofften, dass uns der heilige Nikolaus hört und auch besucht. Als wir aber beim Parkplatz der Mohnenfluh ankamen, war vom lieben Nikolaus noch keine Spur zu sehen. Wir stimmten daher in unser Nikolauslied ein und da ließ der gute Mann nicht mehr lange auf sich warten. Gemeinsam mit zwei Engeln und dem Krampus trat er in unsere Runde. Er erzählte uns eine seiner Geschichten und verteilte nach unserem Nikolausgedicht seine reichlich gefüllten Säcklein. Bevor sich der Nikolaus und sein Gefolge wieder auf den Weg machten, genossen wir noch alle das tolle Buffet unserer Mamas und wärmten uns beim Kinderpunsch auf.

 

 

 

 

Die stillste Zeit im Jahr

 

Am 5. Dezember feierten wir mit Pater Johannes, den Kindergartenkindern und einigen Bewohnern unserer Gemeinde eine Rorate. Mit weihnachtlichen Liedern umrahmten wir die Messe und hörten eine Geschichte des Heiligen Nikolaus. Im Anschluss an die Feier frühstückten wir noch gemeinsam in unserem Klassenzimmer und stimmten uns in die Adventszeit ein.

 

 

 

Auch im Unterricht ist immer viel los!

 

 

 

Vom Samen zum Bäumchen

 

Am 12. November starteten wir im verschneiten Schröcken unseren zweiten Waldtag. Gemeinsam mit Förster Norbert stapften wir durch den Winterwald und obwohl es ziemlich anstrengend war, entdeckten wir bereits auf dem Weg zu "unserem" Waldstück so einiges. Norbert zeigte uns Reh- und Hirschspuren und legte mit uns einen kurzen Stopp bei einer Fütterung ein. Kurze Zeit später erreichten wir die Stelle, wo wir der Natur bei der Verbreitung der Samen helfen durften. Zuvor erklärte uns Norbert noch, dass es verschiedene Möglichkeiten der Samenverbreitung gibt und dann war es soweit. Der Förster gab jedem von uns verschiedene Baumsamen und wir durften diese in "unserem" Waldstück fliegen lassen. Nach dieser Arbeit jausneten wir und machten eine kleine Rutschpartie. Zurück in der Schule säten wir noch ein paar Samen in einen Topf, wo wir im Frühling genau beobachten können, wie diese zu sprießen beginnen. Am Nachmittag wiederholten wir nochmals das Gehörte vom Vormittag und erarbeiteten den Unterschied zwischen Fichte und Tanne. In der Hoffnung, dass uns die Eichhörnchen unsere Samen nicht aus dem Topf klauen, sind wir jetzt schon neugierig welche Bäumchen sich im Frühjahr entwickeln werden!

 

 

Martinsfeier

 

Am 11. November gestalteten wir mit dem Kindergarten und der VS Lechleiten eine Andacht zum Gedenken an den heiligen Martin. Wir hörten das Evangelium und ein tolles Martinsgedicht der Kindergartenkinder. Nachdem wir die Legende des Heiligen Martin aufgeführt hatten, spielten uns die SchülerInnen der VS Lechleiten das Schicksal des Bettlers in der heutigen Zeit vor. Nach den Fürbitten zogen wir mit unseren selbstgebastelten Laternen aus der Kirche aus. Gemeinsam mit unseren Familien und Angehörigen machten wir einen kleinen Laternenumzug und sangen unsere Martinslieder. Im Anschluss wurden wir von unseren Eltern mit einer leckeren Jause und Kinderpunsch verwöhnt.

 

 

 

Auf Entdeckungsreise im Wald

 

In diesem Schuljahr nehmen wir den Lebensraum Wald ganz genau unter die Lupe und viele spannende Aufgaben und Lehrausgänge warten bereits auf uns.

Anfang Oktober bekamen wir den Auftrag verschiedenste Blätter zu sammeln, die wir dann gemeinsam in der Klasse auf ihre Besonderheiten und Merkmale untersuchten. Wir bastelten ein Blätterbuch und lernten wofür wir den Wald überhaupt brauchen und welche Aufgaben er hat. Besonders spannend wurde es aber am 22. Oktober! Mit unserem Förster Norbert trafen wir uns in Schoppernau und versammelten uns in einem schönen, herbstlichen Waldstück. Bevor er uns auf eine "Waldschatzsuche" schickte, durften wir ihm erzählen, was wir bereits gelernt hatten. Dann ging es auf die Suche! Nachdem jeder von uns so viele Schätze wie möglich gesammelt hatte, wurden unsere Funde nochmals genau von Norbert kontrolliert und erklärt. Nach einer leckeren Jause bekamen wir die nächste spannende Aufgabe. Ausgerüstet mit Lupe und Behälter erforschten wir nun welche Kleintiere sich im Boden verstecken und dort wichtige Arbeiten erledigen. Zum Abschluss sammelten wir noch für unsere Weihnachtsbastelarbeiten. Dann verabschiedeten wir uns von Norbert und fuhren mit dem Bus zurück nach Schröcken. Es war ein toller Vormittag und wir freuen uns schon auf den nächsten Waldtag!

 

 

 

11. Oktober - Unser erster Schneemann!!!

 

 

 

 

Obst ist nicht nur gesund, sondern auch lecker!

 

Bevor wir unser kleines Apfelprojekt starteten, lernten wir, dass wir das Obst in Kernobst, Steinobst, Beerenobst, Schalenobst und Südfrüchte einteilen können. Wohin gehörten aber die Himbeere und die Erdbeere, wenn diese nicht zum Beerenobst zählten? Wir erfuhren, dass es auch noch die Gruppe der Sammelfrüchte gibt. Nachdem wir nun unser mitgebrachtes Obst zugeordnet hatten, durften wir dieses endlich probieren! Gemeinsam bereiteten wir einen leckeren Obstsalat zu, den wir anschließend mit Jogurt und Nüssen verfeinerten. Mhhh, allen schmeckte die Vitaminbombe!

 

In meinem kleinen Apfel......

 Unser Projekt startete mit einem Apfelbaumquiz. Mit einem Partner/einer Partnerin machten wir uns auf den Weg durch die Räume und versuchten unser Quiz mit Hilfe der verteilten Informationskarten zu beantworten. So erfuhren wir einiges über das Wachstum und den Anbau von Apfelbäumen. In der zweiten Woche beschäftigten wir uns genauer mit dem Aussehen, den Besonderheiten, der Verarbeitung und der Geschichte des Apfels. Wir bekamen kleine Karteikarten und durften zu zweit ein tolles Plakat für unsere Klasse gestalten. Am Ende der Woche stellte jede Gruppe ihr Werk und Wissen den anderen Kindern vor.

 


Wer isst denn da?


Ich wollt mal einen Apfel essen,

oh, das werd ich nie vergessen.

Ich biss rein. Hm, lecker, fein!

Da rief jemand: Sie Rüpel Sie!

Lassen Sie das Beißen sein!

 

Aus dem Apfel guckte grade

eine wutentbrannte Made.

Ich wohne hier! rief sie mir zu,

lassen Sie mein Haus in Ruh!

 

Da hab ich mich vor Schreck verschluckt

und alles wieder ausgespuckt!

 

Wenn ich heut einen Apfel esse,

klopf ich erst an und vergesse

wirklich nie zu fragen:

Ist da jemand? Darf ich´s wagen?

 (Kerstin Becker)

 

Unsere ersten Erfahrungen mit der "Freien Lernphase"

 

 

Ein neues Schuljahr beginnt!

 

Am Montag, dem 9. September, starteten wir wieder in ein neues Schuljahr! Nach dem ersten Kennenlernen in der Klasse und ein paar spannenden Ferienberichten feierten wir den Eröffnungsgottesdienst mit dem Kindergarten Schröcken und der VS Lechleiten in unserer Pfarrkirche. Gemeinsam mit Pater Johannes und den anderen Kindern gestalteten wir eine schöne, feierliche Messe und freuten uns auch über den Besuch der Eltern und Großeltern.

Wir wünschen allen ein erfolgreiches und interessantes Schuljahr und dieser Wunsch gilt ganz besonders unserer Erstklässlerin Franziska!

 

©ARGEKleinschulen 2006 Letztes Update dieser Seite:
4. September 2014